Altenhilfe


Betreuter Urlaub für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen

Gemeinschaftsprojekt der AWO und des ASB

9b85f69ea1.jpgDer AWO Regionalverband Brandenburg Süd e.V. und der ASB OV Lübbenau / Vetschau e.V. führen eine gemeinsame Erholungsfreizeit für Menschen mit Demenz und deren Angehörige durch.

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen erhalten damit die Möglichkeit zur Regeneration, Erholung und Entspannung. Pflegende Angehörige entlasten wir vom Pflegealltag und bieten zudem Beratung, Erfahrungsaustausch und Fortbildung an. Durch Freizeit – und Beschäftigungsangebote sollen die vorhandenen Fähigkeiten der Menschen mit Demenz gefördert und ihr Selbstwertgefühl gestärkt werden.

Der Betreute Urlaub bietet allen Beteiligten ein hohes Maß an Individualität, aber auch die Möglichkeit den Tag in der Gemeinschaft zu verbringen. Die Angehörigen können sich zurückziehen, etwas für sich selbst tun ( Ausflüge, Aquafitness, Entspannung ect.).

In dieser Zeit übernimmt das Betreuungsteam die Pflege und Betreuung. So können Angehörige neue Erfahrungen sammeln und sich mit anderen Dingen beschäftigen.

Ein Rahmenprogramm mit verschiedenen Aktivitäten, Ausflügen und Angeboten kann von Demenzkranken und / oder deren Angehörigen individuell genutzt werden.


Betreuter Urlaub 

Teilnehmergruppe

An der Erholungszeit können 10 Demenzkranke mit ihren Angehörigen teilnehmen. Grundsätzlich steht das Angebot allen Menschen mit Demenz und ihren pflegenden Angehörigen oder Freunden, unabhängig vom Grad der Pflegebedürftigkeit, offen. Für Menschen, die ständig auf das Bett angewiesen sind, ist die Teilnahme nicht zu empfehlen. 

Interessenten melden Sie sich bitte bei: 

ASB OV Lübbenau/Vetschau e.V. 

Ute Richter
Telefon: 035433 / 784 - 24
E-Mail:  u.richter@asb-lv.de 

 


 

betreuter Urlaub klein.jpg

Gemeinschaftsprojekt

Betreuter Urlaub für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen“

des ASB OV Lübbenau / Vetschau e.V. und

der AWO Regionalverband Süd e.V.

Endlich einmal wieder gemeinsam in den Urlaub fahren…………

Die Betreuung und Versorgung eines demenzerkrankten Familienmitglieds stellt für Angehörige eine emotionale und körperliche Belastung dar.

Jeder benötigt mal Zeit nur für sich. Zeit zum Ausruhen, andere Menschen kennenlernen, neue Kraft tanken, etwas erleben und dem Partner Freiraum geben.

Ein Urlaub tut Angehörigen, aber auch Pflegebedürftigen gut und sorgt für Entspannung.

Pflegende müssen während dieser Zeit nicht mehr 24 Stunden am Tag die volle Verantwortung für ihren Partner tragen. Sie können sich zurückziehen und wissen ihren Angehörigen in guten Händen.

Durch ein Gemeinschaftsprojekt der Wohlfahrtsträger ASB und AWO konnten im Juli 2019 Erkrankte mit ihren Partnern am Familien Campus in Klettwitz Urlaub machen.

Mit neun Ehepaaren, ehrenamtlichen Helfern und Schülern verbrachten wir sieben erlebnisreiche Tage.

Nach einem kurzem „beschnuppern“ waren die Teilnehmer in guter Stimmung ihren Urlaub anzutreten.

Auf wunderschönen Wanderwegen konnten wir die Natur genießen und viel entdecken.

Während der Urlaubstage konnte viel erlebt werden.

Der Gerontopsychiatrisch-Geriatrische Verbund OSL hatte einen interessanten Vormittag zum Thema „Tiergeschützte Biographiearbeit“ vorbereitet. Frau Mandy Giruc (Diplom Sozialpädagogin, Tierheilpraktikerin und Hundetrainerin) unterstützt von Cornelia Wagner

( Koordinatorin beim Gerontopsychiatrisch - Geriatrischen Verbund OSL) hatten da so Einiges zu bieten. Frau Girucs Hunde bekamen die ersten Streicheleinheiten und ließen die Herzen unserer Urlauber höher schlagen. In einer „Überraschungskiste“ brachte sie Brieftauben mit und jeder Urlauber schickte auf diesem Weg seinen ganz persönlichen Wunsch auf die Reise…..und wer weiß….vielleicht ging der eine oder andere sogar in Erfüllung.

Bei einer Schifffahrt auf dem Senftenberger See gingen wir auf Entdeckungstour durch das Lausitzer Seenland.

Ein weiteres Highlight war ein Tanzvormittag mit Revana Lidia, eine Tanzlehrerin aus Calau. Bei lateinamerikanischen Rhythmus war ein amüsanter und koketter Flirt zwischen den Tanzpaaren zu spüren.

Am letzten Urlaubstag starteten wir einen Ausflug nach Moritzburg. Bei einem Besuch des Wildgeheges genossen wir die von der Jagd geprägte Kulturlandschaft, ein Kleinod für Mensch und Tier.

Jeder Abend wurde in Geselligkeit bei Spiel, Gesang und netten Gesprächen verbracht. Viel zu schnell sind die Tage vergangen.

Mit einem lächelnden und einem weinenden Auge, machte sich am 14.07.19 jeder wieder in Richtung Heimat auf. „Nächstes Jahr sehen wir uns wieder und machen gemeinsam Urlaub“

Ein besonderer Dank gilt allen Mitarbeitern des Familien Campus Klettwitz, welche maßgeblich zum guten Gelingen unseres Urlaubes beigetragen haben.

Ute Richter Sozialarbeiterin ASB Sozialstation 

Andrea Richter Case Managerin AWO Regionalverband Süd

This site uses cookies. Some of the cookies we use are essential for parts of the site to operate and have already been set. You may delete and block all cookies from this site, but parts of the site will not work.